Rhapsody in School - Konzerte in Schulen

Rhapsody und Rhapsoden – was ist das?

Rhapsoden

eine Definition von Emil Brandenburg, RhapsodyReporter 2013 (12 Jahre alt)

Rhapsoden, so hießen im alten Griechenland fahrende Musiker, die von Ort zu Ort zogen, um ihre Lieder darzubieten. Heute gibt es sie immer noch, doch jetzt spielen sie Geige, Trompete oder Klarinette. Und nun kann man sich schon denken, was RHAPSODY IN SCHOOL heißt. Das sind Musiker, die von Schule zu Schule reisen.“

Rhapsody

Eine Rhapsody/Rhapsodie war ursprünglich ein von griechischen Wandersängern, den Rhapsoden, vorgetragenes Gedicht oder Teil einer Dichtung. Heute versteht man unter Rhapsodie ein Vokal- oder Instrumentalwerk, das an keine bestimmte Form der Musik gebunden ist. Die musikalischen Themen der Rhapsodie sind regelmäßig lose miteinander verbunden, sie können flüchtige, unzusammenhängende Motive sein, die nicht unbedingt aufeinander aufbauen oder verschränkt sind. Meist kommen die Themen oder Motive aus der Volksmusik. Rhapsodien wurden u.a. von Johannes Brahms, Claude Debussy, Maurice Ravel (Rhapsodie Espagnole), George Gershwin (Rhapsody in Blue), George Enescu (Rumänische Rhapsodien), Antonín Dvořáks (Slawische Rhapsodie), Ralph Vaughan Williams (Norfolk Rhapsody) und Franz Liszt (Ungarische Rhapsodien) veröffentlicht.

Die Lisztschen Rhapsodien basieren auf sogenannten ‚Zigeunerweisen‘, deren Hauptmerkmal die sogenannte „Zigeuner-Moll-Tonleiter“ mit kleiner Terz, übermäßiger Quarte, kleiner Sexte und großer Septime ist. Rachmaninow hat mit der „18. Varation – Rhapsodie auf ein Thema von Papanini“ seinen Stil einer Rhapsodie komponiert. In ‚Bohemian Rhapsody‘ wurde die Form durch die Rockband Queen aufgegriffen
Aus: Walter Salmen Geschichte der Rhapsodie. Atlantisverlag, 1966. Tobias Widmaier: Disposition „Rhapsodie“ im Handwörterbuch der musikalischen Terminologie, 2003 (Kurzfassung).

Folgende Klavierstücke sind  Rhapsodien:

1.Franz Liszt (1811 – 1886)
Ungarische Rhapsodie No.14 in f-moll 12:48

2. Franz Liszt
Rhapsodie espagnole 14:16

3. August Stradal (1860 – 1930)
Ungarische Rhapsodie 19:49

4. Isaac Albeniz (1860 – 1909)
Rapsodia espanola 14:38

5. George Gershwin (1898 – 1937)
Rhapsody in Blue 17:03