Rhapsody in School - Konzerte in Schulen

Biografie Stephanie Proot

Die belgische Pianistin Stephanie Proot (*1987) studierte am Königlichen Konservatorium Antwerpen bei Levente Kende.

Zusätzlich erwarb sie das ‘Diplôme supérieur de concertiste’ an der ‘Ecole Normale Alfred Cortot de Paris’ bei Ramzi Yassa und perfektionierte sich an der ‘Muziekkapel Koningin Elisabeth te Waterloo‘ bei Abdel Rahman El Bacha .

Diese ausgezeichnete Ausbildung ergänzte sie mit Meisterkursen renommierter Dozenten wie Jan Wijn, Alfred Brendel, Leon Fleischer und Dmitri Bashkirov.


© B. De Grove

Auf renommierten Bühnen im In- und Ausland trat sie als Solistin auf, in Begleitung von namhaften Orchestern wie Brussels Philharmonic, l’Orchestre de Chambre de Wallonie, dem Nationalen Orchester von Belgien, the Porto International Orchestra und the Zagreb Radio Orchestra, um nur einige zu nennen.

Die Konzerte wurden geleitet von berühmten Dirigenten wie Augustin Dumay, Alain Paris und Theodor Guschlbauer.
Stephanies ausgezeichnete Resultate in Musikwettbewerben spiegeln ihre Anerkennung in der internationalen Konzertszene wieder.

Höhepunkte auf ihrer Erfolgsliste sind unter anderem das Yamaha-Stipendium der Benelux, der sechste Preis in der ‘5th Shangai International Piano Competition’, der zweite Preis in der ‘International Pianocompetition of the City of Porto’ und der erste Preis in der ‘Rencontre International de Piano’ in Le Mée-sur-Seine.

Bei der ‘International Telekom Beethoven Competition Bonn’ im Dezember 2011 hat sie ein begeistertes Publikum mit dem Favoritenpreis ausgezeichnet.