Musik öffnet Welten

In vertrauter Umgebung laden Künstler junge Menschen ein ins Gespräch zu kommen, spielen für sie und entdecken mit ihnen ein aufregendes Universum – ganz ohne konventionelle Schranken.

Rhapsody in School
die Initiative von Künstlern für Schüler

69000

Erreichte Schüler

889

Teilnehmende Schulen

471

Partizipierende Künstler

200

Schulbesuche pro Jahr

Inspirierende Begegnungen


Zu erfahren, wie ein Künstler sich verwirklicht, was ihn oder sie so besonders macht und von anderen unterscheidet, trifft bei der jungen Generation den Kern der eigenen Fragestellungen:
Was treibt mich an? Kann ich meine Leidenschaft mal beruflich einbringen?
Wie kann ich mich von der Masse unterscheiden?
Diese und viele weiteren Fragen richten die Schüler – je nach Alter – an die Künstler von Rhapsody in School, wenn sie sich im Klassenzimmer begegnen. Und die Musiker erleben, wie ihre Leidenschaft Feuer fängt.

„Jeder von uns hat einen Motor, der uns antreibt. Wir Musiker wollen unsere Leidenschaft mit euch teilen und kommen deshalb zu euch in die Schulen. Ich habe nie etwas Sinnvolleres gemacht.“
Pianist und Initiator von Rhapsody in School, Lars Vogt

Initiative Rhapsody in School

Konzept

KünstlerInnen besuchen SchülerInnen an einem für sie freien Vormittag in der Schule, um mit ihnen ins Gespräch zu kommen und ihnen Musik vorzuspielen.
Rhapsody in School Sessions finden in Klassenräumen aller Schulformen statt: Grund-, Haupt-, Real-, Förder- und Berufsschulen, Gymnasien und Gesamtschulen in ganz Deutschland.
Ergänzend und auf Wunsch von Musikern und Musikerinnen werden Schultermine auch europaweit, u.a. in Österreich, der Schweiz oder Montenegro, und auch weltweit u.a. Korea oder Australien organisiert.

Ziel

Durch die direkte Begegnung erhalten die SchülerInnen die Gelegenheit, den Menschen hinter der öffentlichen Person kennen zu lernen. Sie erfahren von seiner Leidenschaft für die Musik und seinem inneren Motor.

Die KünstlerInnen sind davon überzeugt, dass das Hören von Musik die jungen Menschen anregt, ihre Neugierde, Liebe, Spaß und Freude fürs Leben zu wahren – unsere wichtigsten Motivationsfaktoren.

Rhapsody Botschafter - Statements

Franziska Hölscher, Violinistin © Irene-Zandel

Franziska Hölscher, Violine

"Musik ist für Kinder lebenswichtig, Kinder sind für Musik lebenswichtig. Wir wollen jungen Menschen Musik nahebringen, sie als Freunde, Hörer oder Ausübende der Musik gewinnen, die das Musikleben der Zukunft tragen. Wir wollen sie mit Musikinstrumenten vertraut machen und ihnen deren Möglichkeiten des musikalischen, persönlichen Ausdrucks zeigen. Kinder sind dabei für uns Künstler und die Musik unschätzbare Inspirations- und Motivationsquelle."
Alban Gerhardt, Cellist - ©Sim-Canetty-ClarkeHyperion-Records

Alban Gerhardt, Cello

"Danke, Rhapsody, dass Ihr mich glücklich macht und mir die Chance gebt, meine Leidenschaft für klassische Musik jungen Menschen zu vermitteln,
die dadurch vielleicht ein paar Hemmschwellen unserer Musik gegenüber abbauen, wenn sie erfahren, wie sehr Musik mein Leben verändert hat und wie großartig so ein akustisches Instrument klingt!“

Die nächsten Termine

2018

Dezember 2018

| Florian Heinisch (Piano), Erfurt, Grundschule "Thomas Mann"

2019

Januar 2019

| Helmut Eisel (Klarinette), Saarlouis, Robert-Schuman-Gymnasium Saarlouis
| Maurice Steger (Blockflöte), Braunschweig, Gaußschule
| Christopher Park (Piano), Magdeburg, Ökumenisches Domgymnasium

März 2019

| Tanja Tetzlaff (Cello), Halle, KGS "Ulrich von Hutten"

Unsere Rhapsody in School Partner & Förderer