Rhapsody Plus

Rhapsody in School beinhaltet noch mehr Aktivitäten als das Projekt mit seinen Rhapsody-in-School-Sessions, unserem Kerngeschäft:  Rhapsody goes Opera und Rhapsody Workshops

 

Rhapsody in School fördert und unterstützt

  • Professoren und Professorinnen und ihre Studenten im Bereich Outreach
  • Bietet Praktika und Berufsfeldqualifikationen für Studenten und junge MitarbeiterInnen im Bereich Musikvermittlung
  • Bietet Untersuchungsfelder für Doktoranden, Magisterarbeiten und Forschungsarbeiten

 

Rhapsody Education

Musiker als Vermittler und Kommunikatoren: Lehrende / Professoren fördern – neben dem musikalischen Talent ihrer Studenten – auch die kommunikativen Fähigkeiten als Vermittler. Immer häufiger nehmen sie ihre Meisterschüler zu den Schulterminen mit.

 

Rhapsody Plus – Forschungsarbeiten | Praktika

Schon von Projektbeginn an haben sich – bei generell aufkeimendem vermehrten Interesse an neuen Berufen in der Musikvermittlung – bei uns SchülerInnen, junge Studentinnen und Studenten und sogar Doktoranden gemeldet, um entweder Auskunft zu erhalten über unsere Arbeit und unsere „Ergebnisse“, selbst Evaluationen vorzunehmen oder um sich bei einem Praktikum das nötige Know-How anzueignen für eine Stelle im Education-Bereich.

Schöne Resultate, wie Erwähnungen von Rhapsody in School in Magister- oder Doktorarbeiten sind dabei herausgekommen, zum Beispiel dieses Buch:

Tobias Emmanuel Mayer: Der Bernstein-Effekt. Klassikstars als Musikvermittler für Jugendliche

Einige junge Menschen fanden durch eine gewisse Periode der Hospitation oder des Ehrenamts „bei Rhapsody“ und einer Empfehlung von uns schneller zu einem ähnlich gearteten Beruf in der Branche.
Wir freuen uns über jeden, der in seine Magister-Bachelor- oder Doktorarbeit unsere Erfahrungen mit einarbeiten und bei uns „lernen“ möchte und sind offen für Bewerbungen.

Wichtig zu wissen ist: die Initiative basiert auf Ehrenamt.

Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann melde Dich gerne!