Rhapsody in School - Konzerte in Schulen

Konzept

Rhapsody in School – das ehrenamtliche Musikvermittlungsprojekt von Künstlern für Schüler
Angeregt durch die Initiative Kinder zum Olymp! der Kulturstiftung der Länder

Konzept
MusikerInnen, die sich zu Konzerten in einer Stadt aufhalten, besuchen an einem für sie freien Vormittag Schüler in ihren Klassenräumen. Dort spielen sie den Kindern und Jugendlichen Musikstücke aus ihrem Repertoire vor, erzählen aus ihrem Alltag und stellen sich den Fragen der Schüler.  Das Besondere dieser bemerkenswerten Musikstunden sind die Begegnungen und Gespräche zwischen den Schülern und den Künstlern. Die aktive Mitwirkung sowie Konzertbesuche der Schüler sind ausdrücklich erwünscht.

Ziel
Durch die direkte Begegnung mit dem Künstler erhalten die Schüler die Gelegenheit, den Menschen hinter der öffentlichen Person kennen zu lernen. Sie erfahren von dem inneren Motor und der Leidenschaft, mit der der Solist seinem Beruf und seinen Lebenszielen nachgeht. Somit kann der Musiker auch zu einer Inspirationsquelle für die eigene Lebensgestaltung werden. Mit Freude beobachten wir, wie diese Begegnungen jungen Menschen eine oft ganz neue Welt eröffnen. Die vielen Resonanzen der Schüler zeugen davon. Gleichzeitig kommen die Künstler ihrem Anliegen nach, bei den Schülern Neugierde und Freude an der klassischen Musik zu wecken und das Bewusstsein für die Bedeutung unserer Kultur zu schärfen.

Beteiligung
Aktuell beteiligen sich mehr als 300 Künstler und mehr als 40 Kooperationspartner an dem Projekt. 470 Schulen und ca. 30.000 Schüler sind bereits besucht worden, und auch im Ausland melden sich immer mehr Internationale und Deutsche Schulen an.

Orte
Die Künstler besuchen Schulen aller Schulformen: Grund-, Haupt-, Real- und Berufsschulen, Gymnasien und Gesamtschulen in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz. Während ihrer internationalen Konzertreisen besuchen die Musiker auch deutsche und internationale Schulen im Ausland.

Zeit
Vormittags während der Schulzeit kommen die Künstler zu den Schülern in die Schule.

Projektleitung
Sabine von Imhoff

und ihr bundesweites
Projektmanagement-Team
International
Ernestine Varga